Das Smartphone als Effizienz Tool

Smartphones werden häufig als teure Gadgets oder Spielzeuge betrachtet. Dabei können sie auch sehr sinnvoll eingesetzt werden. Diese Artikelserie soll dazu anregen sein teures Spielzeug zu einem effektiven Werkzeug zu erweitern. Hierfür werden verschiedene Ideen zur effektiven Nutzung von Smartphones, sowie verschiedene Apps für Android vorgestellt. Dieser Artikel betrachtet das Smartphone als Effizienz Tool.

Planung und Organisation

In den verschiedenen Versuchen ein effektives System zur Organisation meiner vielfältigen Aufgaben zu entwickeln, bin ich in den letzten Jahren häufig darüber gestolpert, dass:

  • während der Besprechung der eine Aufgabenzettel auf meinem Schreibtisch lag,
  • beim spontanen Einkaufen die Einkaufsliste an meinem Kühlschrank hing,
  • der Zahnarzttermin zwar gut sichtbar, aber zu Hause angepinnt war,
  • der Kalender mit aktuellen Familienterminen zu Hause in der Küche hing,
  • ohne Internetverbindung mein digitaler Kalender nutzlos war,
  • ich stets fürchten musste meinen Papierkalender und meine allwissenden Notizbücher zu verlieren.

Trotzdem habe ich es geschafft mein Handy stets dabei zu haben… wie genial wäre es denn, wenn alle Termine und Aufgaben auf dem stets präsenten Handy einfach eingegeben und dann gleichzeitig mit dem digitalen Kalender und Aufgabenmanagement auf dem Computer synchronisiert werden könnten? Mit der Cloud und einem Smartphone kein Problem!

Weitere Vorteile einer digitalen Termin- und Aufgabenverwaltung sind zum Beispiel, dass sie von mehreren Personen gleichzeitig benutzt werden können. So lassen sich einfach gemeinsam genutzte Familien(geburtstags)-Kalender erstellen, WG-Haushaltslisten, … . Viele weitere Beispiele habe ich schon in meinen Artikeln zu Remember The Milk beschrieben.

Aktuelle Projekte wie Google Now versuchen diese Termindaten mit weiteren Daten zu verknüpfen um den Benutzer noch weiter zu unterstützen. Speichert man zu seinen Terminen eine Adresse, so erinnert das Smartphone rechtzeitig daran sich auf den Weg zu machen, in dem es die aktuellen Verkehrsdaten mit dem aktuellen Standort und der Adresse des nächsten Termins vergleicht.

Das Smartphone als Arbeitsset

Wie schon in meinen Artikeln zu Getting Things Done beschrieben, ist es hilfreich eine Möglichkeit zu haben, spontane Pausen überbrücken zu können. Durch die Nutzung einer mobilen Internetverbindung, eines Dokumentenspeichers in der Cloud, oder des Smartphones als E-Book-Reader hat man sein Arbeitsset ständig in kompaktem Format dabei. Das lässt sich dann auch am Bahnhof, der Bushaltestelle, in einem überfüllten Zug, einem Flugzeug, oder dem Wartezimmer verwenden.

Fazit

Der Minicomputer Smartphone ist klein, handlich, kompakt und immer dabei. Richtig eingerichtet spart man sich so Notizbuch, Kalender, Aufgabenlistensammlung und Dokumententasche. Mit Hilfe von Smartphones und der Cloud ist die Idee des digitalen Büros also ein ganzes Stück näher gerückt, jedoch noch lange nicht ausgereift. Trotzdem kann man sich selbst das Leben jetzt schon etwas effektiver gestalten und anstatt eines der vielen Spiele mal ein paar andere, nützlichere Apps ausprobieren.

Im nächsten Teil dieser Artikelreihe werden die Fähigkeiten des Smartphones durch Cloud Dienste erweitert.