Das Smartphone als Helfer im Alltag

Smartphones werden häufig als teure Gadgets oder Spielzeuge betrachtet. Dabei können sie auch sehr sinnvoll eingesetzt werden. Diese Artikelserie soll dazu anregen sein teures Spielzeug zu einem effektiven Werkzeug zu erweitern. Hierfür werden verschiedene Ideen zur effektiven Nutzung von Smartphones, sowie verschiedene Apps für Android vorgestellt. Dieser Artikel betrachtet wie sie uns sonst noch so helfen können.

Kleine Helfer im Alltag

In den vorangegangenen Artikeln wurde vorgestellt, wie Smartphones mit Hilfe von Daten und Diensten aus der Cloud aufgewertet, oder als digitaler Kalender und Aufgabenplaner verwendet werden können. Aber auch ohne eine permanente Internetverbindung können Smartphones viele kleine Aufgaben erledigen. Dabei sind sie manchmal nicht ganz so exakt, wie die Geräte oder Werkzeuge, die sie nachmachen, andere ersetzen sie jedoch vollkommen.

Das Smartphone als Werkzeug

Es finden sich sicherlich Videos im Internet, auf denen mit Smartphones Nägel in die Wand geschlagen oder Bierflaschen geöffnet werden. Das meinte ich eigentlich nicht mit Werkzeugen. Aber als spontane Wasserwage, Gitarrenstimmgerät, Entfernungsmesser, Höhenmesser, Kompass, Licht- oder Lautstärkemessgerät kann ein Smartphone ganz schön praktisch sein.

Das Smartphone für Schule und Studium

Die Idee, dass ein gut organisierter Stundenplan und ein funktionierendes Aufgabenmanagement hilfreich in der Schule und beim Studium sind, ist nicht neu. Auch die Idee das Smartphone als Wecker zu verwenden ist sicherlich jedem schon einmal gekommen. Aber wie wäre es mit einer App, die euer Smartphone stumm schaltet sobald ihr euch in der Schule befindet? Oder eine App, die euer Smartphone anhand eines digitalen Kalenders automatisch stumm schaltet? Und wenn ihr euer Smartphone schon mit in die Schule und zur Vorlesung nehmt, warum verwendet ihr es dann nicht auch als Vokabeltrainer?

Das Smartphone als Fernbedienung

In Ermangelung eines Fernsehers und einer Stereoanlage verwende ich meinen Computer (nein nicht mein Smartphone!) zum Ansehen von DVDs oder zum Musik hören. Nur der ständige Weg zum Schreibtisch um die Lautstärke anzupassen, oder ein Lied zu überspringen war echt nervig. Warum also nicht eine App, die meinen Musikplayer auf dem PC steuert? Oder eine App, die das DVD-Programm bedient und den Film automatisch stoppt, wenn das Handy klingelt? Gibt es vermutlich auch schon für euren Lieblingsplayer, also einfach einmal nachsehen!

Eine etwas anspruchsvollere Variante ist die Verwendung des Smartphones bei Vorträgen zur gleichzeitigen Steuerung der Präsentation und zur Anzeige der Foliennotizen. Hier habe ich schon verschiedene Apps ausprobiert, wobei Teamviewer am Besten abgeschnitten hat. Aber eine entsprechende App für LibreOffice ist schon in Arbeit und wer weiß was es inzwischen sonst noch alles gibt.

Fazit

Euer Smartphone ist nicht irgendein Spielzeug, sondern gibt euch die Möglichkeit ganz neue Dinge auszuprobieren. Ihr braucht nicht von einer vernetzten Welt zu reden, sondern ihr könnt sie leben. Und wenn andere das experimentieren mit dem Smartphone spielen nennen, dann umso besser, denn Spielen ist Lernen. Euer Smartphone ist, was ihr daraus macht!

Hinweis: Smartphones sind ein Spielzeug für Große und daher unbeaufsichtigt in Kinderhänden ungeeignet!