Es ist endlich soweit. Der siebte Tag meiner Anti-Morgenmuffel-Woche. Eigentlich waren für heute morgen wieder 12km geplant und ich wollte davon erzählen, wie ein Sonntag Morgen in Ulm aussieht. Vermutlich dunkel und kalt… ich kam leider nicht dazu allzu viel frische Luft zu schnappen. Von meinem Sturz auf dem glatten Weg zur Bushaltestelle habe ich wohl doch mehr mitgenommen, als erwartet. Mangels Erfahrung mit (leichten) Verletzungen beim Laufen, habe ich also heute Morgen darauf verzichtet. Einerseits ist das schade, dass ich meinen Selbstversuch so abschließen muss, andererseits habe ich dabei aber auch eine sehr wichtige Lektion gelernt: Mit Verletzungen kann ich morgens um einiges schwerer umgehen. Abgesehen, von dem schon beschriebenen, höherem Belastungsempfinden, fehlt es mir morgens auch an Geschmeidigkeit um Blutergüsse und leichte Zerrungen zu kompensieren.

Also muss ich mit einem doch etwas unbefriedigendem Gefühl ein Resümee aus meinem Selbstversuch ziehen:

Es ist durchaus faszinierend, wozu man sich selbst bringen kann, wenn man genügend Eigeninitiative und Willenskraft in das Projekt hineinbringt. Auch wenn ich in dieser Woche nicht zum überzeugten Frühaufsteher geworden bin, fasziniert mich die Möglichkeit mich mit Disziplin den etwas härteren Ansprüchen des Morgenläufer-Daseins im Winter hinzugeben. Ich habe außerdem eine Menge neuer Erfahrungen machen könne, die ich hier noch einmal zusammengefasst habe.

  • Schlafrhythmus im Vorfeld anpassen
  • Sich um die Laufsachen am Tag vorher kümmern
  • Vor dem Laufen etwas Zeit einplanen für morgendliche Toilettengänge und geschmeidig werden
  • Unbedingt vor dem Laufen noch etwas trinken
  • Man kann dem Wetter nicht ausweichen
  • Im Winter sind glatte Wege nicht zu vermeiden
  • Leistung morgens ev. nicht ganz so ausgeprägt => Zeit entsprechend anpassen
  • Belastungsempfinden höher
  • Zeit fürs Frühstück einplanen
  • Strecken wählen, auf denen man dem Berufsverkehr ausweichen kann
  • Bäckereien morgens großzügig umlaufen
  • Wege in der Nähe von Bildungseinrichtungen Wochentags zwischen 07.00 Uhr und 08.00 Uhr meiden

Ich werde versuchen meine morgendlichen Läufe vor der Uni beizubehalten, am Wochenende aber darauf verzichten. Dafür ist es mir zu wichtig auch mal etwas Sonne und gute Sicht von einem Lauf mitzunehmen. Jedem anderen kann ich raten solch eine radikale Tagesumgestaltung zumindest einmal auszuprobieren.