Wollte Statistik von Kopf bis Fuß nicht mehr aus der Hand legen

Die Grundvorlesung Stochastik für Informatiker fiel bei mir ähnlich formal aus, wie das dazu empfohlene Buch Stochastik für Informatiker, weshalb ich mir Statistik von Kopf bis Fuß als alternativen Zugang zu dem Thema gekauft habe. Als Informatikstudent mag man im ersten Moment vor dem Buch und vor allem vor dem Preis zurückschrecken, da es nur einen Teil der kompletten Grundvorlesung behandelt, aber es fasst wunderbar die Grundlagen zusammen, die zum Verständnis der komplexeren Themen vorausgesetzt werden.

Warnung: es finden sich in dem Buch keine Kolmogorov Axiome, keine Monte-Carlo-Schätzer, keine Markovketten, … es werden lediglich die Grundlagen der Grundlagen behandelt. Wer also erwartet von dem Buch durch die komplette Vorlesung geführt zu werden, sollte sich nach etwas anderem umsehen!

Warum bin ich so begeistert von dem Buch?

Weil es spannend ist! Die Themen werden in Geschichten verpackt und um das Ende mitzubekommen, rechnet man sich quasi durch die Geschichten durch. Die Informationen werden so vielfältig dargestellt, dass ich mich häufig bei dem Gedanken „Schon wieder, ich habe es doch verstanden.“ ertappt habe. Erst im zweiten Moment wurde mir klar: Ich habe es verstanden!

Wer also Statistik erleben und sich ohne Stress in das Thema einarbeiten möchte, dem sei das Buch wärmstens empfohlen!

Nicht empfehlen kann ich das Buch für Leute die

  • kurz vor der Klausur möglichst viel Informationen aufnehmen möchten
  • eine Referenz für komplexe statistische Probleme suchen
  • darin aufgehen Probleme formal zu lösen und zu beweisen

Etwas schade fand ich, dass sich bei der Erstellung der Grafiken im Buch hin- und wieder Fehler in relevanten Formeln eingeschlichen haben. Als Fortsetzung empfiehlt sich aus der gleichen Reihe Datenanalyse von Kopf bis Fuß, zu dem ich später auch noch etwas schreiben werde.

An dieser Stelle möchte ich anmerken, dass ich mir das vorgestellte Buch selbst gekauft oder aus einer Bibliothek ausgeliehen habe. Es handelt sich also nicht um ein zur Verfügung gestelltes Rezensionsexemplar und ich wurde für diese Rezension auch nicht bezahlt.

Das Buchcover wird auf ftp://ftp.oreilly.de/pub/ora/graphics/book_covers/hi-res/ zur Verfügung gestellt.